Artisten und Team

Elvira Maria Kalev
Elvira Maria Kalev

 

Idee, Konzept, künstlerische Leitung

geboren in Wien, 

Vater - Roma, Mutter -Österreicherin 

 

Studium in Geige, Klavier und Musical

Bachelor-Diplome: Klavier-IGP, Klassischer Gesang-IGP, Musical

 

Karriere von Oper, über Varieté, bis Musical und Shows, zB.:  

Solistin in "Palazzo" - Berlin, der "Nacht der Musicals"- Europa-Tournee, Star-Solistin in "Apassionata", bei "mein Schiff" von Tui und auf dem "Traumschiff - MS Amadea" 

 

"Dreams of a Gypsy ist mir quasi in die Wiege gelegt worden, es ist zum großen Teil meine Geschichte, denn die Vielfalt und damit auch die Schwierigkeit sich vor Allem musikalisch ein zu ordnen liegt bei mir in den Genen. Bis ich eines Tages erkannt hab dass man die Vielfalt geniessen und leben kann, und es keine Veranlassung dazu gibt sich ein zu ordnen. Das ist auch meine Botschaft mit dieser Show: wir haben einen unendlichen Reichtum an Vielfalt in dieser Welt, geniessen und schätzen wir ihn." 


Reentko Dirks
Reentko Dirks

 

Komponist des "Dreams of a Gypsy"- Songs

 

www.reentko.com

Juan Caros Paniagua
Juan Caros Paniagua

 

Arrangements, Komposition, Akkordeon

 

 

 

 

CD Publikationen: 

 

"Tres Caminos" (2007) mit dem"Alejandra Torres Trio" das er 2007 gegründet hat, und in dem er die Arrangements übernimmt und selbst als Pianist zu Hören ist. 

 

"Renacer" (2017) - ebenfalls mit den "Alejandra Torres Trio"

 

Reentko Dirks ist Gitarrist, Komponist und Produzent. Er schreibt Musik für Künstler des Cirqu du Soleils und die Semperoper Dresden und ist Mitglied des EUROPEAN GUITAR QUARTETs. In der Fernsehsendung "Zärtlichkeiten im Bus"(MDR) tritt er regelmässig als "Der reelle Reentko" auf. 2013 holte ihn der israelische Klarinettist Giro Feldmann in sein Ensemble. 

 

1979 in Bad Wanderheim geboren (bei Göttingen) geboren, erhielt Reentko seinen ersten Gitarrenunterricht im Alter von sieben Jahren. Im Jahr 2000 ging er für das Stadion "Gitarre Worlsmusic" bei Prof. Thomas Fellow nach Dresden, und lebt später ein halbes Jahr in Jerusalem um sich mit der arabischen Musik auseinander zu setzen.

 

Einige seiner Projekte wundern mit Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Sonderpreis des "1.European Guitar Awards 2006" für das Gitarrenduo "Dirks und Witz" und dem Deutschen Kleinkunstpreis 2008 für "Animatteur und Aussensaiter". Seine CD "Sounds of the silver screen" entstand teilweise in Zusammenhang mit dem Hollywood-Komonisten Richard Horowitz, sein Nachfolger "Le Cirque" wurde 2013 für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert. 

 

 

 

Juan Carlos Paniagua Bustamante ist in Medellin (Columbien) geboren und studierte dort an der University of Antigua Musikpädagogik und Klavier. Weiters studierte er Improvisation und Jazz bei Eugene Umman(USA) so wie Caribbean Rhythms und Arrangement bei Andre Hernàndez und später Jazz-Theorie am Konservatorium in Wien, so wie Komposition. 

 

Juan Carlos Paniagua in Multi-Instrumentalist, Arrangeur, Komponist und Dirigent. Er arrangierte unter Anderem für renommierte Plattenfirmen wie "Discos Fuentes", "Discos Victoria" oder "Columusica", spielte, arrangierte und leitete auf allen bedeutenden Konzerten und Festivals in Kolumbien. 

Zu seinen Instrumenten zählen Klavier, Orgel, Kontrabass, E-Baß und Gitarre. Er spielt als Solo-Bandonoist Symphony Orchestra of the University of Medellin, und reist als Musiker um die ganze Welt. Spielt und arrangiert für unterschiedliche Musiker und Ensembles in den USA (Miami, Hollywood, Key West, Las Vegas) Spanien, Italien, Ungarn, Schweden etc. 

 

Seit 2004 lebt er in Wein, spielt und arrangiert für verschiedene Musiker und Ensembles, unter Anderem für das Plattenlabel Redpmusic. Tritt in anerkannten Konzerthäusern in Wien auf, wie dem Wiener Konzerthaus, dem Wiener Musikverein, der Wiener Kammeroper oder am berühmten Jazz-Festival in Wiesen.

Gerade arbeitet er an seiner neuen CD die er in dem renommierten Ton-Studio, dem RPM-Studio in Wien aufnimmt.


Rainer Maria Nero
Rainer Maria Nero

 

Komposition Flamenco, Gitarrist

DC Publikationen: 

 

"Castles of Spain" 2015

"Fanasias y Danzas" mit seinem Flamenco Ensamble "Flamensky,

Seine neueste Flamenco CD:  "Conmover"

Der Gitarrist und Komponist Rainer Maria Nero wird mit Adjektien wie revolutionär, innovativ oder sogar bahnbrechend bezeichnet. Tatsächlich ist seien Virtuosität, Präzession und die Qualität seines Klages durch seine klassische Ausbildung herausragend und einzigartig in der Flamenco-Welt.

 

Er studierte an der Unviersität für Musik in Wien, bei Unov. Alexander Stete, wo er später auch seine Magister absolvierte, und in Spanien bei dem renommieren Flamenco-Gitarristen Carlos Pinana, mit dem er weltweite Konzerte gibt. 

 

Als Gitarrist wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet, wie dem 1. Platz in Treviso (Italien) oder dem zweiten Platz beim internatinalen Gitarren-Festival in Sarajevo (Bosnien) und in Gorizia (Italien)

 

Neben unzähligen Auftritten mit seinem Gitarren-Ensamble "Flamensky" oder dem Trio "ProFlamenco"  war er zuletzt als Solist im Radiokulturhaus in Wien zu sehen, oder in Dell Hall, Austin Texas, und präsentierte seine neue CD "Fantasias y Danzas" im Cafe Berlin in Madrid. 

 

 


Oscar Antoli
Oscar Antoli

Komposition Orientalische Musik, Klarinette

 

CD Publikationen: 

"Peninsulas" - Oscar Antoli Quartett

"Bendevari/Intizar/Longing"- Sakına and Friends"

"Nations" - Roman Bridschgi Quartett

"Fantasias y Danzas" - Flamensky

"Curiosity" - Woody Black 4

"Chamäleons Daltonics" - Tazzuff

Oscar Antoli ist in Tortosa (Katalonien, Spanien) geboren. Mit einem Abschluss in Jazz und moderner Musik am Catalonien College of Music (ESMUC) und einem Master Abschluss in türkischer Musik an der Rotterdam University of the Arts (CODARTS) kreist er zwischen den beiden Stilen, schreibt und spielt eigene Kompositionen, die von den Musikkulturen des Mittelmehres geprägt sind, mit dem Ziel, eine verlorene Brücke zwischen der östlichen und der westlichen Küste wieder aufzubauen.

 

Oskar Antolis internetionale Karriere führt ihn um die ganze welt, wie zb auf herausragende Jazz-Festivals wie in Tokyo, Tanger, Aarhus, Maastricht, Athen, Bergen und vielen mehr, und rennomierten Theatern und Veranstaltungsorten wie das "Porgy and Bess" in Wien, dem "Teatros del Canal" (Madrid) oder dem "Opus Jazz Club" in Budapest. Er ist unter Andrem Mitglied einiger bekannter Formationen wie dem Jazz Bassklarinetten Quartetts "Woody Black 4", dem "Salah Ammo Quartett", "Sakina and Friends" oder "Falmensky".

 

Mit seinem Quartett, dem "Oscar Antoli Quartett" publizierte er erst kürzlich eine neue CD: "Peninsulas". Auch die musikalischen Wurzeln des Oscar Antoli Quartets reichen quer durch den Mittelmeerraum und bieten eine Vielfalt an musikalsichen Einflüssen. In ihren originellen Stücken kombinieren die Musiker diese Vielfalt und zaubern Bilder und Erinnerungen von Menschen, dem Leben, und weit entfernten Welten.


Soshana
Soshana

 

Malereien - Bühnenbild, Projektionen

Die Malerin Soshana (1927-2015)

ist eine der wenigen österreichischen Künstlerinnen der klassischen Moderne, die es zu internationaler Anerkennung gebracht hat. 

 

Vom gegenständlichen sozialen Realismus ihrer frühen Jahre, führte Soshanas stilistischer Weg immer mehr in die Abstraktion, zu kalligraphisch reduzierten Graphiken ebenso wie zu farbenprächtigen, leuchtenden Malereien. 

 

Soshana bewegte sich sowohl im New Yorker Künstler- und Intellektuellenmilieu als auch in den Pariser Kreisen der europäischen Avantgarde. Sie war bekannt mit Picasso, Giacometti, J.P. Satte, Albert Schweizer, Arnold Schönberg und unzähligen anderen Persönlichkeiten ihrer Zeit. 

 

Ruhelos und unermüdlich bereiste Soshana die Welt, malte in Kuba, Japan, China, Indien, Afrika, Italien, Mexiko, Südostasien, der Karibik und Israel.

 

 

 

 


Boris Kamhi
Boris Kamhi

 

Maler, Bühnenbild, Projektionen

 

 

Boris Kamhi ist in Sarajevo (Bosnien) geboren.

Als Sohn des Malers Jozef Kamhi ist er schon mit dem Duft von Farbe aufgewachsen. 

 

Später hat er Gitarre in Wien am Konstervatorium studiert und Malerei. Jedoch, sagt er, hätte er das Meiste im Selbst-Studium gelernt. Die Kurse waren für ihn vor Allem wichtig für die Akt-Malerei.

 

Er ist als Maler durch etliche Länder gereist, und auf seinen Reisen sind zahlreiche Bilder entstanden mit denen er unter Anderem in Wien Ausstellngen machte.

 

Boris Kamhi ist ein Meister verschieder Mal-Techniken und Stile. Er ist ein beliebter Karrikaturist und Schnell-Zeichner, und auch seine Akt-Malerein bestechen durch eine besondere Lebendigkeit und gleichzeitiger Präzession. Er liebt es mit Materialien und Farben zu experimentieren und "Welten" zu erschaffen, wie er mache seiner Malereien nennt. 

 

Malen und Zeichnen seien immer ein Teil seines Lebens gewesen und sein Weg zur Selbstfindung, zusammen mit Meditation und Tai Chi, das er lange bei dem Großmeister und Taoistischen Mönch Wang Dong Feng-Hexian studierte und nun selber unterrichtet.


Thomas Maier
Thomas Maier

 

Fotographie, Projektionen, Bühnenbild

Thomas Maier ist in Graz (Österreich) geboren, und begann schon mit Anfang 20 als Produktons-Assistent bei verschiedenen Filmproduktionen. Später absolvierte er die Ausbildung zum Steadicam-Operator und war bei etlichen nationalen und internationalen Film-, und Fernsehproduktionen als selbstständiger Steadicam Operator tätig, wie zb. "Tatort" (ORF), "Ma Floie" (Extra Film), "Autumn Blood" (Mounain Filmproductions), "Revenche" (Prisma Film/Spielmann Filmproductions), um nur einige auf zu zählen. 

 

Fotographie ist eine Leidenschaft die Thomas Maier schon sein ganzes Leben begleitet. So stattete er schon als Teenager seine eigene Dunkelkammer aus, und sucht seinen eigenen Weg mit Fotographien zu Arbeiten, und eigne Kunstwerke - mittels hand colorierten schwarz weiß prints oder analogen Mehrfachbelichtungen, zu erschaffen. Inspiration findet er überall, in der Architektur, der Natur, und auf Reisen. Die kunstvollen Foto-Kalender verschiedener Städte wie Mailand, Venedig oder Wien, die auf diesen Reisen entstanden sind, sind ein besonderer Geheimtipp, denn Thomas Maier hat das Talent auch die Atmosphäre einer Stadt auf magische Weise ein zu fangen.

 

Die Fotoarbeiten von Thomas Maier zeugen nicht nur von hohem fotographischem Wissen und Talent, es sind einzigartige Kunstwerke denen ein ganz besonderer Zauber inne zu wohnen scheint. 


 

Arial-Artist 

 

 

http://www.liz-williams.com

Elisabeth Williams, Areal-Artist und Tänzerin, ist in Florida geboren, studierte sie dort unter Anderem Ballett, Contemporary/Modern Dance, Choreographie, Improvisation und Gesang auf der PCCA Performing Arts high school und in New York auf der State University of New York, und war dort auch als Tänzerin bei einigen Namhaften Choreographen vertreten, wie zB,: David Grenze, Rebecca Hilton, und Howard Katz, bevor sie Arial Arts in Berlin studierte.

Seit dem ist sie in allen goroßen Varieté-Theatern und etlichen Produktionen als Areal-Artist zu Sehen.

 

um nur einige zu Nennen: 

Friedrichsbau Varieté, Wintergarten Varieté, Chamäleon Varieté, Krystallpalast Varieté, GOP, ET Cetera Variete, Scala Varietè, Friedrichstadtpalast,

 

Auch als Choreographin ist sie immer wieder bei großen Produktionen engagiert, wie zB.:

"NOIR A Circus of Love Songs", Chamaelion Theater, "Mann-oh-Mann", Christallpalast

"Show me", Friedrichstadtpalast

Movement Research at the Judson, NYC

In the Company of Woman, NYC

TUI-Crusie Line

uva.

 


Christoph Muchsel
Christoph Muchsel

 

Handstand-Artist, Akrobat, Jongleur

 

https://www.thewildes.at

Christoph Muchsel, Handstand-Artist und Master of Chinese Martial Arts, ist in Wien geboren.

 

Er ist 6-facher österreichische Champion in Chinese Martial Arts und wurde 21. Platz auf der Weltrangliste beim World Cup Macao.

Als Teil der "Phoenix Fire Dancers" war er in etlichen großen Shows und Produktionen weltweit zu sehen. 

 

Auch als Handstand-Artist trat er in über 20 verschwenden Ländern und etlichen großen Produktionen und Shows auf. ZB.: Bregenzer Festspiele, Diner Fantastique, Expo 2016, Granprix Bahrain, Volksoper Wien, "Die Magie des Lichts", "Auaria-Scalaria", Festival Fantastika, Creartys Prduction, Dance Empire International, Phoenix Fire Dancers, Cataracts, premium Projects, Eventbühne, Drumatical Theater, etc. 


Mia Ferreira
Mia Ferreira

 

Artistin, Tänzerin, Akrobatin 

 

https://www.thewildes.at

Mia Ferreira, Ariel-Artstin und Akrobatin, ist in Brasilien geboren, begann dort mit 12 Jahren Akrobatik und Artistik und wurde 2005 in die National Circus School (ENC) und Rio de Janeiro aufgenommen, wo sie 2010 in Washington und Akrobatik Rollerskating graduierte. Sie studierte weiter auf der Contemporary Circus School in Turin, wobei sie schon während dessen in etlichen Shows und Festival engagiert wurde. 

 

Ihre Karriere als Artistin führte sie durch etliche Länder wie zB.: Schweden, Chile, Griechenland, Frankreich, Italien, Deutschland, Dänemark, Russland, Latvia, Qatar, etc.:  

 

"Fat Boy Slim Concerto", Official Artistic Gymnastic Pan American Cup", Platonov- Varieté, Ocala - Varieté, International Theater Festival of Liepaja, Neues Zirkus Festival, Zirquplét, Universo Parallelo, Dulce Company, Premium Projects, Humashow, Eventbühne, Archaos, Unicirco, Up Leon etc.


The Wildes
The Wildes

 

Artisten-Duo

 

Partner-Jonglage, Akrobatik

 

 

Mit "The Wildes" haben sich die zwei oben vorgestellten Artisten, Mia Ferreiras und Christoph Muchsel, zusammen geschlossen. Beide haben bereits große Karrieren als Solisten gemacht und präsentieren ihr Können nun als Duo auf einem ganz neuen Level. 

 

Humorvoll, mit viel Charme und Witz ziehen sie ihr Publikum mit Partner-Jongage, Akrobatik und Tanz in ihren Bann. 


Martin Acosta
Martin Acosta

 

Choreographie Tango, Chacarera

 

 

Martin Acosta ist in Buenos Aires,Argentina geboren und indritter Generation erner Tango-Famile aufgewachsen. 

Die Lange Tango-Tradition seiner Familie reicht von den ersten Milongas seines Ur-Großvaters Leonardo Acosta in 1959 bis zu der heutigen Tango-Argentino Schule seines Vaters Leonardo Alberto Acosta in London.

 

Er studierteTango unter Andrem bei Rudolf Dinzel und Carlos Rivarola in der Univrsidad del Tango, so wie klassichen und zeitgenössischen Tanz, argentinischen Volkstanz, Flamenco und lateinamerikanischen Tanz. 

 

2003 gewann er im Wettbewerb "Mundial de Tango" den 10 Platz in der Kathegorie Baile de Salon.

 

Martin Acosta ist Tänzer in verschiedenen Tango-Produktionen, so wie Mitglied der Gruppe REA-Dancers, mit der er in der Show "Broken Tango" tanzte. In Wien unterrichtet er Tango und tritt in unterschiedlichen Shows, auf Gala's und Milonga's auf. 


Fotos und Bildmaterial: Michel Nahabedian

Malereien: Soshana 

Idee und Konzept der Show "Dreams of a Gypsy" sind geistiges Eigentum von Elvira Kalev-Cattaneo und unterstehen dem Gesetz des Urheberrechtes, so wie die Texte und Gestaltung dieser Webpage.

Contact: 

 

elviramariakalev@gmail.com 

 

Instagramm: dreams_of_a_gypsy